Prada Taschen und Accessoires

Als königliche Hoflieferanten begannen die Brüder Prada 1913 in Mailand ihre Lederwaren, wie Taschen, Koffer und Schuhe herzustellen. Das Prada-Logo zeigt daher das Wappen des Hauses Savoyen, die Dynastie, die seit dem Hochmittelalter über Savoyen und Piemont herrscht; außerdem 4 Savoy-Knoten, den sogenannten Achtknoten. Bald schon verkauften die Gebrüder Prada ihre Waren auch in den USA. Miuccia Prada, die Enkelin eines der Gründer, übernahm 1978 das Traditionshaus und ist heute die Grande Dame des Unternehmens Prada. Die schlichte Eleganz Pradas, die sich in allen Anfertigungen widerspiegelt, drücken vor allem die in den 90ern über allen einflussreichen Schultern getragenen Rucksäcke aus. Neben dem No-Logo-Design war der Stoff das Besondere: Fallschirmnylon. Ein absoluter Kontrast zu den normalerweise sehr hochwertigen Ledertaschen.

Taschen Klassiker entstanden

Weitere Prada Taschen Klassiker entstanden aus ihrer Inspirationen, wie die Prada Galleria und Gauffre. Diese bekommt man vor allem in einem der 165 Stores von Prada. Alle Geschäfte sind in den gleichen Mint-Nuancen gehalten, und machen das Shopping bei Prada immer zu einem einzigartigen Erlebnis. 1996 hat Prada mit ihrer Frühling/Sommer -Kollektion Geschichte geschrieben, indem sie auf den ersten Blick unmöglich scheinende Farb- und Musterkombinationen in Kleidung und Luxustaschen mixte und somit das Farbempfinden grundlegend veränderte. Diese Rebellion gegen das Gewöhnliche mag daher kommen, dass Prada selbst in ihren jungen Jahren den Kleidergeschmack ihrer Eltern ertragen musste. Heute spielt Miuccia Prada kein Theater mehr, sie ist mit ganzer Person eine Frau von heute – eigensinnig, unkonventionell und zeigt mit ihrer frauenfreundlichen Mode eine geschmackvolle Version des vielschichtigen, modernen Lebens.

 

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.7 Sterne aus 41 Meinungen

Weitere Shops


Weitere Designer